Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

09 Sep. 2021

32 Monoposti starten bei der fünften Runde der italienischen Formel 4 auf dem Red Bull Ring in Spielberg

Nach der Sommerpause geht es in Österreich startet die italienische Formel-4-Serie wieder. Die von Abarth-Motoren angetriebenen Tatuus-Monoposti gehen in die Rennen 13, 14 und 15 Fornaroli, Montoya und Rückkehrer Tramnitz verfolgen den Führenden Bearman. Bei den Rookies liegt Bedrin an der Spitze, aber Laursen, Bizzotto, Patrese und Maya Weug sind nicht weit dahinter Mit dem Kart-Star Andrea Antonenlli gibt ein vielversprechendster Youngster sein Debüt

32 Monoposti starten bei der fünften Runde der italienischen Formel 4 auf dem Red Bull Ring in Spielberg
  • Nach der Sommerpause geht es in Österreich startet die italienische Formel-4-Serie wieder. Die von Abarth-Motoren angetriebenen Tatuus-Monoposti gehen in die Rennen 13, 14 und 15
  • Fornaroli, Montoya und Rückkehrer Tramnitz verfolgen den Führenden Bearman. Bei den Rookies liegt Bedrin an der Spitze, aber Laursen, Bizzotto, Patrese und Maya Weug sind nicht weit dahinter
  • Mit dem Kart-Star Andrea Antonenlli gibt ein vielversprechendster Youngster sein Debüt

Frankfurt, im September 2021 – Die italienische Formel 4 powered by Abarth Certified startet am kommenden Wochenende auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Die von ACI Sport geförderte italienische Rennserie kehrt mit 32 Tatuus-Einsitzern aus der Sommerpause zurück. Alle Fahrzeuge werden vom 118 kW (160 PS) starken T-Jet-Motor aus dem Hause Abarth angetrieben – und der wurde vom bekannten Triebwerk der Modelle Abarth 595 und 695 abgeleitet.  Auf dem Rundkurs in den Bergen der Steiermark bleibt Oliver Bearman das Maß aller Dinge. Der Brite ist der Mann, den es zu schlagen gilt, denn er hat den nach ersten 12 Läufen die Gesamtwertung fest im Griff. Bearman, der für Van Amersfoort Racing fährt, hat jedoch mit hochmotivierten Gegnern zu kämpfen, darunter Leonardo Fornaroli (ITA – Iron Lynx), Sebastian Montoya (COL – Prema Powerteam) und der Deutsche Tim Tramnitz, der bei seiner Rückkehr in die italienische Serie für die Farben von US Racing kämpft. Für dieses Team wird neben Hamburger auch der junge Portugiese Pedro Perino an den Start gehen. Perino fuhr in der ersten Saisonhälfte für das DR Formula Team.

Bei den Rookies erwartet die Fans ein intensiver Kampf, denn das Feld liegt dicht beisammen: Nikita Bedrin (RUS – Van Amersfoort Racing) übernahm nach dem Lauf in Imola die Führung und muss sich vor allem mit dem für das Prema Powerteam startenden Dänen Conrad Laursen, sowie den Italienern Leonardo Bizzotto (BVM Racing) und Lorenzo Patrese (AKM Motorsport) auseinandersetzen. Auch Maya Weug gilt es zu beachten. Die erste Absolventin der Ferrari Driver Academy zeigte ihr Können im Iron Lynx-Monoposto bereits. Ebenfalls im Rampenlicht werden Francesco Braschi (ITA – Jenzer Motorsport) und Pietro Armanni (ITA – Iron Lynx) stehen. Die beiden Piloten waren am letzten Rennwochenende vor der Sommerpause extrem stark unterwegs. Für vordere Plätze sind auf jeden Fall auch Kirill Smal (RUS – Prema Powerteam) und Joshua Dürksen (PRY – BWT Mücke Motorsport) gut.

Ein weiterer interessanter Fahrer, speziell auf seiner Heimstrecke, dem Red Bull Ring ist Charlie Wurz (AUT – Prema Powerteam). Der Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Alexander Wurz holte im dritten Lauf von Vallelunga auf Anhieb den vierten Platz bei den Rookies. Ebenfalls für das Team aus Vicenza geht das Ausnahmetalent Kimi Antonelli an den Start. Für den 15-jährigen Mercedes-Juniorfahrer, dem Kart-Europameister in der OK-Klasse, steht der erste Auftritt in der Formel 4 bevor.

Das Wochenende auf dem schnellen Kurs in der Steiermark beginnt am Freitag um 8.30 Uhr mit den ersten Trainingsrunden, um 13.04 Uhr folgt die zweite Session. Am Samstag, den 11. September um 8.30 Uhr entscheiden die beiden Qualifyings über die Startaufstellung für den ersten Lauf. Das Rennen ist für 11.45 Uhr angesetzt. Der zweite und der dritte Lauf werden am Sonntag, den 12. September um 11:25 Uhr und 17:15 gestartet. Das drittletzte Rennwochenende der italienischen Formel 4 powered by Abarth garantiert wieder spannenden Motorsport der Extraklasse.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Anne Wollek  +49 69 66988-450

anne.wollek@stellantis.com

 

Sonstige Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN